Rückblick 2017

Tages-Fahrradtour nach Vegesack

Wie bereits am 19. Mai 2017 radelten 40 LandFrauen, begleitet von einigen Männern vom Hauptbahnhof in Vegesack an der Weser entlang, vorbei an der ehemaligen Wollkämmerei, durch den Wätjens Park bis zum U-Boot-Bunker Valentin. Bei gelegentlichen Stopps am Deich konnten sie die Werften und den Schiffsverkehr sehen und auch einen Blick auf eine super teure Yacht erhaschen. Kurz danach wurde eine Pause eingelegt, um im Gasthaus "Zum grünen Jäger" zu Mittag zu essen. Nach der Überquerung der Weser mit der Vegesacker Fähre ging es auf Guntsiet bis zum Huntesperrwerk und zum Melkhus von Karin Schumacher. Bei leckerem Kuchen und freundlicher Bewirtung konnte ein kräftiges Regenschauer abgewartet werden und auch auf dem Rückweg wurde die Gruppe vom Regen verschont.

mehr lesen

Frühstücksversammlung am 29.07.2017

Ein etwas ungewöhnliches Thema und ein bewegender interner Anlass lockte viele LandFrauen zu unserer Sommer-Frühstücksversammlung. Für die offizielle Verabschiedung unserer ehemaligen 1. Vorsitzenden Claudia Bartels fand die jetzige Vorsitzende Imke Wicke passende einleitende Worte, in denen hervorgehoben wurde, dass Claudia ihr Amt mit sehr viel Engagemant und Herzblut und immer mit vollem Einsatz ausgeführt hat . Jedes anwesende Vorstandsmitglied überreichte ihr eine Kerze mit persönlichen Grußworten, passend zu einer großen Laterne, damit das Licht der LandFrauen für Claudia Bartels noch lange scheinen möge und es viele weitere schöne Begegnungen geben wird.

Nach dem ausgiebigen Frühstück belustigte die 1,40 m große Bloggerin Ninja LaGrande die LandFrauen mit Geschichten aus ihrem Buch " ... und ganz viele Doofe!"

In den Pausen spielte die Akkordeon-Gruppe von Ina Homfeld passende Lieder zum bestehenden und vielleicht noch kommenden Reise-Programm und rundete so den Vormittag gelungen ab.

mehr lesen

Kochen mit den Tschernobyl-Kindern in Wöpse

 

Am Mittwoch, den 19. Juli haben Inge Blohme, Kirsten Schneermann, Carola Seidel, Anneliese Schaper und Imke Wicke im Landschulheim in Wöpse mit den Kindern aus Tschernobyl gekocht. 18 Kinder wurden in 4 Gruppen aufgeteilt. Ohne den 4 Dolmetscher wäre es gar nicht möglich gewesen. Das russisches Buffet bestand aus Koldunys, Sauerampfersuppe, Heringssalat , Akroschkasalat, Salat "Olivier", Buchweizenblinis mit Blaubeeren und Tomaten mit Käseknoblauchhaube. Nach 2 1/2 Std. war das Buffet um 12.30 Uhr fertig gestellt. Alle haben fleißig gepellt, geschnitten und gerieben. Die Kinder haben gerne mitgemacht. Nach der Mittagspause sollte es dann eine Wasserbombenschlacht geben und zum Kaffee wurden 2 Sahnetorten gefüllt mit Erdbeeren und Blaubeeren. So waren die Kinder einen kompletten Tag versorgt und das tolle ehrenamtliche Helferteam wurde etwas entlastet. Es hat auch den LandFrauen viel Spaß gemacht! Die Damen haben teilweise zum ersten Mal die russische Küche kennengelernt und fanden selbst die Sauerampfersuppe "eigentlich ganz lecker", wie auch alle anderen Gerichte, die an diesem Vormittag zubereitet wurden!

 

mehr lesen

Schiffstour auf der Weser am 21. Juni 2017

Zu einer Schifffahrt mit der „Flotten Weser“ trafen sich am Mittwoch, den 21.6.2017 34 Landfrauen und ein Mann bei schwülen, heißem Wetter.

Von Hoya aus ging es in 2,5 Stunden mit dem Schiff nach Nienburg. Auf dem Schiff konnte jeder sich am leckeren Gillbuffet stärken.

In Nienburg wurde die Gruppe von der Reiseleiterin Frau Voepel empfangen. Diese zeigte den Landfrauen Sehenswürdigkeiten rund um die Nienburger Innenstadt. Nach einem individuellen Stadtbummel ging es um 16:15 weiter zum Speichercafé nach Marklohe. Bei einen Stück Torte , einer Tasse Kaffee und vielen netten Gesprächen endete der Ausflug.

mehr lesen

Mit dem Rad durch die Saale-Unstrut-Region vom 11. - 15.06.2017

„Das Höchste, wozu der Mensch erlangen kann, ist das Erstaunen“, mit diesem Zitat aus der Feder von Johann Wolfgang von Goethe begrüßte der Reiseleiter Thomas Werner die Radler und Radlerinnen des LandFrauenvereins Hoya in der Goethestadt Bad Lauchstädt. Und aus dem Erstaunen kam die Radreisegruppe in ihrer fünftägigen Tour durch die Saale-Unstrut-Region nur selten heraus. Streckenetappen wie die Sektkellerei „Rotkäppchen“, der Naumburger Dom oder die vielen Burgen entlang der beiden Flüsse sind nur einige nennenswerte Highlights. Besonders die Landschaft am Geiseltalsee, die das Ergebnis einer 25jährigen Renaturierung ist, wird den LandFrauen in Erinnerung bleiben. Den Abschluss der Reise bildete der Besuch des Rosariums Sangerhausen.

mehr lesen

Landwirtschaft für kleine Hände

Wir haben uns wieder an der alle 2 Jahre stattfindenden Aktion des NLV und LV Weser-Ems "Landwirtschaft für kleine Hände" teilgenommen, weil uns Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung schon im Kindesalter wichtig erscheint.

am 11. und 12. Mai besuchte der Kindergarten Haendorf die Betriebe von Ernst und Tanja Wohlers in Asendorf-Kuhlenkamp und Christoph Stegemann-Auhage in Asendorf-Essen. Zum ersten Mal waren auch die Krippenkinder dabei, sodass 75 Kinder unterwegs waren.

Bei Wohlers konnten die Kinder erfahren, wie eine Kuh gefüttert und vom Roboter gemolken wird, mit dem großen Mähdrescher mit Steffen Bredenkamp fahren, mit Trettreckern einen Parcour absolvieren, eine Holzkuh melken, im Stroh Schoko-Bonbons suchen und natürlich Milchprodukte probieren.

Auf dem Hof Renzelfelde bei Christoph Stegemann-Auhage hatten die Kinder die Möglichkeit, einer Imkerin Fragen zu stellen und Bienen im Schaukasten zu beobachten, etwas über die Aufzucht und Mast von Puten zu lernen, Sonnenblumen im Topf zu sähen und sich auf einem großen Trampolin und auf kleinen Fahrzeugen auszutoben. Zu diesem Betrieb konnten die Kinder zu Fuß gehen und wurden vom Betriebsleiter mit dem Planwagen des Asendorfer Heimatvereins zurück gebracht.

Den Kindern haben diese Ausflüge super gefallen und die helfenden LandFrauen Gisela Klare, Barbara Engelke, Dorit Döhrmann, Ulrike Hasselhop, Annelore Clausen, Beate Dohemann, Dagmar Focke, Hannelore und Marlene Steimke, Edda und Kerstin Gissel waren ebenfalls sehr zufrieden.

Die Bereitschaft von landwirtschaftlichen Betrieben, den Betrieb für solche Aktionen zu öffnen, ist sehr groß.

Der Kindergarten Bücken ist an mehreren Tagen zu Derbovens nach Warpe gefahren. Davon sind die letzten 9 Bilder.

mehr lesen

Busreise Potsdam

Auf Entdeckungstour durch Potsdam und Berlin waren jetzt 11 LandFrauen des Hoyaer Vereins unterwegs. Im Kunstmuseum „Barberini“ überzeugten sich die Reisenden von der Malerei der Impressionisten, die besonders Eindrücke unter freiem Himmel mit dem Wechsel von Licht-, Schatten- und Wettereinflüssen auf die Leinwände zauberten. Besonders beeindruckt waren die LandFrauen von der IGA Berlin, die mit einer Vielfalt von Gartengestaltungen rund um den Globus aufwartet. Saisonale Blumenarrangements luden zum Bummeln ein, aber besonders die Seilbahn, die das rund 100 ha große Gelände überspannt, ist allemal einen Besuch wert. Eine Nachtwächterwanderung, ein Rundgang durch das Schloss Sanssouci sowie eine Schlösserrundfahrt auf den Havelseen rundeten das Programm ab.

mehr lesen

Rock'n roll beim GOP in Bad Oeynhausen am 08. und 09. April 2017

14 Landfrauen fuhren amSamstag, den 8. April mit der VGH zu einem "Verwöhnwochenende" nach Bad Oeynhausen. Nach dem Check-in im Hotel hatten alle Frauen Zeit, Bad Oeynhausen zu erkunden, zu schoppen oder einfach nett etwas zu Essen.

Am Abend erwartete das G.O.P. mit der Show "Rockabilly" die Landfrauen mit Rock `n roll, Comedy und Akrobatik .

Am Sonntag startete die Gruppe nach einem leckeren Frühstück zum Steinhuder Meer. Bei super Sonnenwetter hatten alle Zeit zum Bummeln, zu einer Schifffahrt oder einfach zum Genießen der Sonne.

Der Ausflug endete mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken in dem Landsitz Kapellenhöhe.

mehr lesen

Jahreshauptversammlung am 22.03.2017

Eine Jahreshauptversammlung zu der trotz vieler Regularien fast 150 Mitglieder gekommen sind, liegt hinter uns und eine interessante Zeit mit einem etwas neu zusammengesetzten Vorstandsteam liegt vor uns. Da Claudia Bartels aus gesundheitlichen Gründen den Posten der ersten Vorstizenden nicht mehr ausführen kann, stellte sich LandFrauen-Urgestein Imke Wicke zur Wahl und bekam 100% der Stimmen. Ina Homfeld veranschaulichte Imkes Werdegang bei den LandFrauen in einer tollen Rede. Ausserdem wurden die 1. und 2. Stellvertreterin neu besetzt, da Imke vorgerückt ist. Die erste Stellvertreterin ist nun Elisabeth Meyer und die zweite Ina Homfeld. In drei Bezirken waren die Amtszeiten der Vorstandsfrauen abgelaufen. Alle 3 ließen sich wieder aufstellen und wurden von den anwesenden Mitgliedern mit großer Mehrheit gewählt, für Bezirk 3 (Altenbücken, Bücken, Dedendorf, Holtrup und Schweringen/Balge) Petra Stolte, für Bezirk 5 (Asendorf, Hohenmoor, Brebber, Graue, Kampsheide, Kuhlenkamp-Uepsen und Haendorf) Kerstin Gissel und für Bezirk 10 (Berxen, Bruchhausen, Süstedt, Uenzen und Vilsen) Petra Meyer. Imke Wickes Platz als Vorstandsfrau für Bezirk 9 (Kleinenborstel, Martfeld, Schwarme, Loge-Tuschendorf-Hustedt) besetzt nun Irmtraud Homfeld, die zuvor als Ortsvertrauensfrau aktiv war. Ihren Posten übernimmt jetzt Hannelore Ballerstein.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen folgte eine Präsentation von Kirsten Schindler vom Tourismusbüro in Hoya.

mehr lesen

Einkommen = Rente? Warum früh an später denken?

Am 16.03.2017 lud unser Verein in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungs-beauftragten der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, Ursula Priggen-de-Riese zu einem Vortrag der Referentin Iris Flentje, Sozioökonomische Beraterin der Landwirtschafts-

kammer ins Gasthaus Thöle ein. Bevor Frau Flentje über die Errechnung der Rentenansprüche informierte, forderte sie die Anwesenden auf, eine eigene persönliche Bedarfsermittlung zu erstellen, was der ein und anderen gar nicht so leicht fiel und allen klar machte, dass wenigen bewusst ist, wie viel Geld wofür aufgewendet wird. Im folgenden Vortag wurde schnell klar, warum Altersarmut vor allem ein weibliches Problem ist und warum die private Altersvorsorge unumgänglich ist. Die Riester-Rente wurde als lukrativste  Möglichkeit vorgestellt und auf die neuesten Gesetzesänderungen hingewiesen, die freiwillige Mehrzahlungen ermöglichen. Jeder einzelne sollte sich seine konkrete Situation aber genau ansehen und individuell entscheiden, welche Maßnahmen am sinnvollsten erscheinen.


Party-Gerichte

Am 8. März in Bruchhausen-Vilsen und am 9. März in Eystrup kochten die LandFrauen mit Kerstin Gissel Partygerichte, unter anderem Möhren-Ingwer-Suppe, Lauchtarte aus Filotteig mit Süßkartoffeln, Schweinefilet mit gebackenen Bohnen, Avocado-Tomaten-Salat, geröstete Gemüsepaste mit Brotchips, Tarte tatin mit Salbei , Espresso-Creme, ...

mehr lesen

Sie laufen wieder!

Viel Spaß hatte die Laufgruppe der Landfrauen, die letztes Jahr von Heike Heitmann in 8 Wochen von 0 auf 5 km getrimmt wurde, bei einer Kohltour am 25.02.2017 in Hämelhausen. Nach den 8 Wochen von Mai bis Juli 2016 trafen sich die Frauen weiterhin, um die erworbene Kondition zu behalten. Nach einer kleinen Winterpause geht es am 11.04.2017 um 18.30 in Eystrup am Sportplatz wieder los. Heike wird wieder bei null anfangen mit neuen und alten Teilnehmerinnen. Wer Lust hat mit zu laufen, meldet sich bitte bei Heike Heitmann Tel.: 04254/8959.

mehr lesen

Stoffdruck mit Lilo

"Mit Lust und Liebe - so, wie immer!" sagte Lilo Meyer aus Magelsen. Sie wundert sich selber, dass sie nach ca. 45 Jahren immer noch Lust zum Drucken hat. Wenn man ihre riesige Sammlung an selbstgemachten Stempeln sieht, weiß man warum das so ist. Am Samstag, den 18.02.2017 fanden sich 10 Frauen bei ihr ein, um mitgebrachte Stoffe zu bedrucken. Die Zeit verging, wie im Flug. Es wurden große und kleine Tischdecken bedruckt, Läufer, Handtücher, Stoffstücke, aus denen noch erst etwas genäht werden soll, aber auch Pergament für Teelichthalter. Die Druckerinnen hatten es schwer, sich zu entscheiden, welchen Stempel und welche Farbe sie wählen sollten und wie sie es anordnen können. Immer war Lilo mit Rat und Tat zur Stelle. Über eins war man sich einig: Wir wollen mehr! Im Herbst soll es wieder ins Programm!

mehr lesen

Vortrag: Sicherheitstipps (nicht nur) für Senioren

Zu einer Nachmittags-Veranstaltung am 09.02.2017 kam der Kontaktbeamte der Polizei Nienburg Herr Kertzinger und klärte über die Machenschaften von Trickbetrügern und Einbrechern auf. Gleich zum Anfang schockte er die Zuhörerinnen damit, dass er beim Verteilen von Info-Material auf den Tischen kurz vor dem Vortrag eine Handtasche entwendet hatte, ohne, dass die Besitzerin es bemerkte. Eindringlich forderte der Polizist: "Achten Sie auf Ihr Hab und Gut!". Es folgten viele Beispiele und Tipps von dem Experten und die LandFrauen konnten ihre Fragen loswerden. Immer wieder munterte der Referent die Gäste auf, die Polizei zu alarmieren, sobald ein Tatbestand besteht, auch wenn man nicht mit der Ergreifung des Straftäters rechnet.

mehr lesen

Vortrag: Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi

Am 23.01.2017 hörten wir einen lebhaften Vortrag über die Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi, bei der die Bewegungen des kindlichen Körpers genau angesehen werden und die neuromotorische Aufrichtung von Kindern im ersten Lebensjahr erkannt werden kann. Die kindlichen Reflexe in den Entwicklungsphasen sind sehr wichtig für die Entwicklung des Gehirns und müssen zu bestimmten Zeiten eintreten. Ist dies nicht der Fall, sucht sich der Körper andere Wege. Durch einfache Übungen kann man die nötigen Muskelpartien stärken und vorhandene Kapazitäten aktivieren. Inka Krüger betreibt eine Gemeinschaftspraxis mit ihrer Tochter in Schwaförden und gibt im Familien-Gesundheitszentrum in Sulingen ehrenamtliche Beratungen.

mehr lesen

Musical "My fair lady"

Am 21.01.2017 startete ein Bus voller gut gelaunter LandFrauen Richtung Hannover zum Staatstheater zu dem Musical "My Fair Lady". Das Stück von Frederick Loewe spielt Anfang des 20. Jahrhunderts in New York. Die Frauen waren begeistert von der modernen Darbietung, dem Bühnenbild und von der witzigen und unterhaltsamen Art der Schauspieler.


mehr lesen

Frühstücksversammlung

Vom Umgang miteinander, der Kommunikation und insbesondere übers Kritisieren referierte die Personaltrainerin Anne-Mette Steenken aus Borwede auf der Jahresauftaktveranstaltung. Dabei ermunterte die Referentin die rd. 250 Gäste konstruktiv und lösungsorientiert mit Kritik umzugehen, aber auch eigene Kritik richtig zu verpacken. Die richtige Kommunikation aber auch die Wahrnehmung des Kritisierenden sind dabei wichtige Eckpunkte für ein gemeinsames Ziel.

Franka Dzialas verwöhnte die Gäste in der Pause mit Harfenklängen.

mehr lesen